Ein neuer Bahnhof

Der alte Bahnhof Neuberg , eröffnet 1879, geschlossen 1996, in den letzten paar Jahren viel schneller gealtert als in den ersten 100 Jahren, wird wieder neu.

Wie macht man einen Bahnhof wieder neu, an dem keine Züge mehr vorüberziehen oder Halt machen und der keine Bahnsteige oder Gleise hat? Ist der Bahnhof Neuberg wirklich immer noch ein Bahnhof?

Bahnen gibt es noch viele am Neuberger Himmel - die Bahnen der Sterne und Planeten gibt es, die Mondbahn gibt es und die Sonnenbahn und die Flugbahnen der Schwalben. Die Wasser bahnen sich ihre Wege ins Tal, der Wind sich seinen Weg. In allen Himmelsrichtungen liegen um den Neuberger Bahnhof die Wildbahnen. Schlittenspuren im Winter auf der Schlittenbahn. Diese und jener beginnt eine Laufbahn. Setzen wir den Bahnhof auf eine neue Umlaufbahn, setzen wir ihn in Bewegung, da die Eisenbahn mit den Zugreisenden nicht mehr zu ihm kommen kann.

Curriculum

Am Neuberg College gibt es keine strikte Trennung von Arbeit und Spiel, Forschung und Handwerk, von Curriculum und außer-curriculären Tätigkeiten. Die Teilnehmer_innen der Projektwochen forschen, arbeiten, wandern und essen gemeinsam; Sie bilden ein Kollegium [lat. colligere: zusammenbringen, sammeln], eine wirkliche Genossenschaft.
Es gibt keine Trennung zwischen Lernenden und Lehrenden, sondern einen stetigen und freien Austausch zwischen den Teilnehmenden, ohne feste Rollen oder Privilegien. Auch die nicht-geistigen Tätigkeiten werden von allen mitgetragen, dazu zählt auch die Arbeit am und rund um das Bahnhofsgebäude.
Das Curriculum baut auf die Eigeninitiative und Verantwortung aller Teilnehmer_innen.

Organisation

Der Verein Neuberg College wurde von einer Gruppe von Lehrenden, Forschern und Studierenden gegründet, die am Aufbau eines „Co-educational College“ (CEC) interessiert sind. Abseits der akademischen Institutionen sollen an diesem offenen Ort neue alternative Methoden der Kunst, Lehre und Wissenschaft entwickelt und erprobt werden. Interdisziplinarität, wechselnde Schwerpunkte, sowie die Partizipation aller Teilnehmer an allen Projektthemen bilden die Ausgangspunkte des Projekts. Durch die kontinuierliche Bespielung des Bahnhofs soll sich das Neuberg College zu einem fixen Anlaufpunkt für Künstler_innen, Übersetzer_innen, Forscher_innen und für kulturinteressierte Bewohner_innen der engeren und weiteren Umgebung entwickeln.